Was bedeutet „Priorisieren“?

Bei der Vergabe von Zulassungen orientiert sich Hochschulstart in erster Linie an Ihren Wünschen. Um dies zu ermöglichen, ist es notwendig, dass Sie Ihre Bewerbungen nach Ihren persönlichen Vorstellungen und Präferenzen priorisieren. Nur anhand dieser Priorisierung ist es Hochschulstart möglich, Ihnen die Zulassung zu ermöglichen, die am ehesten Ihren Wünschen entspricht.

Warum Priorisieren?

Im Verlauf der Koordinierungsphase kann es durch die Freigabe von Ranglisten und das Ausscheiden anderer Bewerber*innen jederzeit zu einem Zulassungsangebot für eine Ihrer Bewerbungen kommen. Bei mehr als einem Angebot greifen unverzüglich die Koordinierungsregeln, was entscheidende Auswirkungen haben kann.

Bei zwei Zulassungsangeboten scheidet dasjenige für die niedriger priorisierte Bewerbung augenblicklich und unwiderruflich aus dem Verfahren aus (während Bewerbungen ohne entsprechendes Angebot natürlich erhalten bleiben).  Bei eng aufeinander folgenden Zulassungsangeboten kann dies dazu führen, dass von Ihren 12 Bewerbungen binnen kürzester Zeit nur noch die Bewerbung mit der höchsten Priorität übrig bleibt, die umgehend in eine Zulassung umgewandelt wird.

Sie sollten Ihre Bewerbungen möglichst bis zum 22.01. (für ein Sommersemester) bzw. 22.07. (für ein Wintersemester) priorisieren.

Sollten Sie nur eine einzige Bewerbung im Dialogorientierten Serviceverfahren abgegeben haben, erhält Ihre Bewerbung automatisch die erste Priorität und eine manuelle Priorisierung erübrigt sich.

Bitte beachten Sie, dass dem Thema Priorisierung im Zusammenspiel von zulassungsbeschränkten und zulassungsfreien Studiengängen eine besondere Rolle zukommt:
Da für zulassungsfreie Studiengänge in der Regel sicher ein Angebot ausgesprochen werden wird, weil hier die Zahl der zur Verfügung stehenden Studienplätze die Zahl der Bewerbungen gemeinhin übersteigt, werden diese Angebote in der Koordinierungsphase dafür sorgen, dass niedriger priorisierte Wünsche bezüglich eines zulassungsbeschränkten Studiengangs in jedem Fall automatisch nicht mehr berücksichtigt werden. Sie sollten sich also sicher sein, wenn Sie Wünsche für zulassungsfreie Studiengänge höher priorisieren bzw. sich ohne weiteres Zutun auf die automatische Priorisierung anhand des Eingangsdatums verlassen.

Kann ich durch Priorisierung meine Chancen auf eine Zulassung verbessern?

Diese Frage lässt sich klar mit „Nein“ beantworten. Die Hochschulen erfahren die Prioritäten ihrer Bewerber*innen nicht. Ihre Chancen auf ein Zulassungsangebot werden durch die Priorisierung nicht berührt. Sie sollten sich also vollkommen an Ihren eigenen Vorlieben orientieren.

Wo und wann kann ich meine Bewerbungen priorisieren?

Die Priorisierung können Sie in Ihrem Benutzerkonto unter „Meine Bewerbungen“ über den Link „Bewerbungen Priorisieren“ unterhalb der Tabelle „Abgegebene Bewerbungen“ vornehmen.

Achtung: Priorisieren Sie sehr aufmerksam und bewusst, da hiervon die Ermittlung der Zulassung abhängt!

Klicken Sie nach der Änderung auf den Button „Speichern“ unterhalb der Liste!

Die Möglichkeit zur Priorisierung Ihrer Studienwünsche startet mit Beginn der Bewerbungsphase und endet mit Ablauf der Koordinierungsphase. Aus den oben genannten Gründen empfehlen wir allerdings eine möglichst frühe Priorisierung, so dass sie im Idealfall nach dem Ende der Bewerbungsphase nicht mehr „nachjustieren“ müssen.

Zusatzinformation für Bewerbungen auf Humanmedizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie

Die Bewerbung auf einen bundesweit zulassungsbegrenzte Studiengang (namentlich Humanmedizin, Tiermedizin, Zahnmedizin oder Pharmazie) wird im DoSV jeweils nur als eine einzige Bewerbung gezählt, auch wenn sie sich an mehreren Orten bzw. Hochschulen für einen dieser Studiengänge bewerben. Deshalb können Sie innerhalb dieser Bewerbungen pro Studiengang auch Ihre verschiedenen Ortswünsche untereinander priorisieren. Dies geschieht an derselben Stelle und nach denselben Regeln wie im Fall der regulären DoSV-Bewerbungen. Wichtiges Detail: Auch in diesem Fall hat die Priorisierung keinen Einfluss auf Ihre Zulassungschancen.

Die folgende Grafik vermittelt einen ersten Eindruck davon, wie die Bewerbungen für bundesweit zulassungsbeschränkte Studiengänge abgebildet werden, sich anhand der Priorisierungsnummern sortieren und wie man mithilfe einer entsprechenden Funktion mehrere Bewerbungen für einen einzigen dieser Studiengänge untereinander priorisieren kann ("Binnenpriorisierung").